Die Capella Nicolai

Der Kammerchor "Capella Nicolai" ist im Jahr 2002 aus der Arbeit des Chores der Nikolauskirche (Bad Kreuznach) entstanden. Von anfänglich drei Sängern ist er auf inzwischen dreizehn Mitglieder angewachsen. Die zum Teil ausgebildeten Sänger/innen haben sich der Erarbeitung anspruchsvoller Chorliteratur verschrieben und sehen ihre Aufgabe vor allem in der Mitgestaltung der Liturgie sowie Konzerten in Bad Kreuznach und Umgebung.

Das Bestehen eines Kammerchores an St. Nikolaus in Bad Kreuznach greift eine Tradition auf, die auf die Chorpraxis des dort bis 1805 beheimateten Karmeliter-Klosters zurück geht und bereits in den 50er Jahren des 16. Jahrhunderts erwähnt wird. Der dort zu dieser Zeit existierende Knabenchor wurde von einem "Baccalaureus" geleitet, für dessen Unterhalt der Rat der Stadt aufkam und der beauftragt war, "daß er die Jungen mit der Ler wollt anhalten, die Kirch auch mit singen [...] versehen zu helfen."

1727 wurden drei bis vier junge Bürger angehalten beim Chorgesang mitzuhelfen. Die Größe dieses Chores dürfte mit der Größe der heutigen Capella Nicolai vergleichbar sein.